Qualität in Serie: Das 2.2 K System.

Es ist der Alptraum jeder Mutter: Das Kind tobt im Übermut über den Spielplatz, der Sturz ist nahezu vorprogrammiert. Das Pflaster ist daher als ständiger Begleiter immer in der Tasche – aber bisher hat noch keines gehalten was es verspricht: Schlechte Haftung und eine nie optimal passende Größe machen die Wundversorgung zu oft zur echten Herausforderung. Der Spielplatzbesuch nimmt damit ein ums andere Mal ein jähes Ende.
Eine Alternative zum Heftpflaster müsste man haben…

Die Lösung bietet 3P

Bereits vor einigen Jahren entwickelten wir unser 2K-System – ein Innenbehälter für Aerosoldosen (Weißblech), der den sicheren Transport, die stabilere Lagerung und die einfache Anwendung von zwei Komponenten in einer Aerosoldose ermöglichte.
Zum damaligen Zeitpunkt war der Systemaufbau eine echte Marktneuheit. In den letzten drei Jahren widmeten wir uns nun der Aufgabe, das System noch effizienter und leistungsstärker zu entwickeln. Das Ergebnis ist unser Folgeprodukt, das 2.2 K System, das sich durch den Lernprozess aus der ersten Entwicklung inzwischen vom Prototypen zu einem Produkt mit Serienreife gewandelt hat.
Neben dem Einsatz im Bereich von PU Schäumen sind solche Anwendungen mit Innenbehältern auch im Bereich der Pharmazie, wie z.B. mit dem bereits erwähnten, schnellabbindenden Sprühpflaster für großflächige Verletzungen oder in der Industrie, u.a. als Sprühkleber denkbar. Ebenfalls wurden bereits erste konkrete Versuchsreihen mit Prototypen für 2K permanente Haarfärbemittel (u.a. in Aluminiumdosen) erfolgreich durchgeführt und stehen zur Realisierung bereit.

Der Weg zur Serienreife war steinig

Bereits zu Beginn der Erstentwicklung war uns klar, dass dieses Zwei-Komponentensystem für viele Produkte aus verschiedensten Branche individualisierbar sein würde.
Dementsprechend beschlossen wir, das System komplett gummifrei aufzubauen, um es im Vergleich zu herkömmlichen System mit kautschukbasierten Dichtungen gegen die meisten chemischen Füllsubstanzen sowie Treibmittel resistenter zu machen. Zudem ist Gummi eine der Hauptrestriktionen für Anwendungen im Bereich der Haarfärbemittel, aber auch Pharmazie, weshalb unsere Dosen ideal für diese Bereiche geeignet sind.
Der Auftrag für die Entwicklung des Prototypens zum 2. 2K System kam 2009 von einem Hersteller für 2K Türzargenschaum.
Die Absicht war es, für die Aerosoldosen mit Innenbehälter eine erhöhte Lagerstabilität garantieren zu können sowie eine vereinfachte Handhabung für den Verarbeiter wie auch Anwender zu ermöglichen. Um dieses Ergebnis zu erreichen und die Fähigkeiten gewährleisten zu können, durchlief das System mehrere Entwicklungsstufen und zahlreiche Testreihen. Das war nicht immer reibungslos und nach vielen Testläufen hieß es oft nachbessern und neu-orientieren – aber wie sagt man so schön, Rom wurde auch nicht an einem Tag erbaut…
Heute können wir mit Stolz sagen: Unser serienreifes 2.2 K-System ist ein qualitativ hochwertiger Innenbehälter für Aerosoldosen, der aus beständigen und belastbaren Kunststoffen besteht und dabei mit modernsten Maschinen und Automationstechnik zu einem wettbewerbsfähigem Preis hergestellt und abgefüllt wird.

Problemfreier Einsatz für den Anwender…

Sicherheit, Beständigkeit und Benutzerfreundlichkeit sind die Hauptaugenmerke bei den 2K Anwendungen am Markt. Deutlich zuverlässigere Systemfunktionen zeichnen das qualitativ hochwertige 2.2 K System aus und bieten entsprechende Anwendervorteile gegenüber den bisher erhältlichen 2K Systemen.
Der Anwender muss nicht länger umständlich mit der Systemauslösung kämpfen um die zwei Wirkstoffe homogen miteinander vermischen. Auf Knopfdruck und bei konstantem Auslöseverhalten erhält er aus einer Dose das gewünschte Endprodukt in perfektem Mischverhältnis. Durch die Lagersicherheit und den automatischen Druckausgleich unserer Innenbehälter kann der Verbraucher die Dose jederzeit und unabhängig von der Umgebungstemperatur auslösen. Durch eine perfekte Materialwahl ist das Verkleben der Bauteile ausgeschlossen und damit gleichzeitig auch die lästigen Reklamationen für den Anbieter.
Mangelnde Wundversorgung und ein unschönes Ende des Spielplatzbesuchs würden damit der Vergangenheit angehören.
Die garantierte Anwendungsdauer des neuen Systems ist mit 24 Monaten deutlich verlängert im Vergleich zu den herkömmlichen Systemen. Auch ist nun für den Endanwender der Erstgebrauch ganz klar durch einen speziellen Systemschutz mit Garantiesiegel erkennbar und ein willkommener Zusatznutzen.

… und Kosteneffizienz für den Anbieter

Für den Anbieter ergibt sich aus den Vorteilen für den Endanwender gleichzeitig ein immenser Nutzen für das Marketing und die Produkteinführung. Zudem können Logistik- und Fertigungskosten durch den Erhalt von fertigmontierten und abgefüllten Innenbehältern reduziert werden. Die bessere Wirtschaftlichkeit ergibt sich aus einem einfacheren Aufbau des Doseninnenbehälters sowie einem standardisiertem Handling (Clinch zur Dose). Verwendet werden Standardbauteile wie etwa ein Ventilteller, der das 2 K System mit der Dose verbindet. Das vereinfachte, saubere Einsetzen des einzelnen Behälters zur Dose spart Zeit und Kosten. Auch die Verarbeitung von weniger Bauteilen schafft für den Anbieter eine kosteneffiziente Alternative.
Die Pilotserie hat unser Kunde im März 2012 ausgeliefert. Der Markteintritt erfolgt nun endgültig im September 2012.